work & travel in australia

back home

31Juli
2014

Zuviel erlebt!

Naja wie ihr sicher festgestellt habt, komme ich mit dem bloggen nicht mehr hinterher! Ich dachte ich kann das irgenwie noch schaffen aber sieht wohl nicht so aus! Deshalb mach ich jetzt einfach die wichtigsten Stationen! Das ihr wenigstens wisst wo ich herumgekommen bin!

 

03Juli
2014

Auf nach Darwin...

Heute bin ich dann in das heiße Darwin geflogen! Hier sieht man ein Bild nach einem Traumhaften Sonnenuntergang am Mindil Beach!

fly to Darwin after the sunset

02Juli
2014

Carina geht...

Wir hatten so eine coole Zeit zusammen und es ist richtig schade das sie nicht bis zum Schluss bleiben kann!

 

Carina geht leider wieder

 

02Juli
2014

Rückweg nach Perth

 

 

Vom Karijini gings 1500 Kilometer dann wieder zurück nach Perth um das Auto abzugeben! 1045 Kilometer davon geradaus bis zum nächsten mal abbiegen!

Rückweg  1045 Km

 

Hier sieht man ein Haus auf einem LKW, welches gerade zum Kunden geliefert wird!

 

 

 

House on a truck

01Juli
2014

Mine Tour

Wieder zurück in Tom Price gingen wir auf eine Mine Tour! War sehr interessant zu sehen wie riesig das alles ist! 

Mine truck iron ore

Hier wird Iron ore gefördert! Der Zug wird vollautomatisch verladen, wird von Perth aus gesteuert, bzw überwacht!

 

Förderanlage Zugverladung

Der Zug ist mehrere Kilometer lang und hat um die 400 Wagons! Hier sind wir 5 minuten am Bahnübergang gestanden...man sieht weder den Anfang noch das Ende!

der Zug Kein Ende in Sicht

Mittags um 15.30 Uhr war unser neuer Reifen drauf und wir machten uns auf den Weg nach Perth! 1500 Kilometer und wir müssten theoretisch in 24h das Auto abgeben...

30Juni
2014

Verlobung im Karijini National Park

Nachdem wir wieder beim Reifenhändler ware und die uns mitgeteilt haben das der Reifen nicht zu reparieren ist und sie auch keinen neuen haben...standen wir erst mal da! Sie haben dann einen bestellt der hoffentlich morgen kommt! Dann sind wir mit unserem Notrad in Karijini National Park gefahren! Unter dem linken Wasserfall im Fern Pool hab ich um Carina´s Hand angehalten! Sie hat überhaupt nicht damit gerechnet! :) 

Karijini National Park - Fortescue falls Fern Pool waterfall DER Wasserfall verlobt... Wir die Ringe

29Juni
2014

Tom Price- höchste Stadt in WA

Ein alter Minen Truck stand da kurz vor Tom Price und da hab ich genau das gleiche Bild wie Timo Häussler gemacht! Voll cool- bewusst genau am gleichen Ort gewesen zu sein!

Old mine truck mit Carina

Da Sonntag ist haben natürlich alle Reifenhändler zu und wir konnten unseren nicht flicken lassen!

29Juni
2014

Von Exmouth nach Tom Price

Auf dem Weg von Exmouth nach Tom Price, haben wir wie so oft Kühe am Straßenrand gesehen! Und da Carina so eine große Begeisterung dafür entwickelt hat, hab ich mal angehalten um ein paar Fotos zu machen!

Kuh-le guck mal Kuhhhhh-le Lieblingstiere?

Auf den letzten 40 Km der 160km langen gravelroad haben wir einen platten gegriegt! In praller Sonne am Sonntagmittag -toll! Das Notrad ist vermutlich so alt wie das Auto und sah nicht seht viel versprechend aus! Nachdem ich den Reifen gewechselt hatte gings mit 25 Km\h weiter!

  platter Reifen 15 Jahre altes Notrad

28Juni
2014

Exmouth

Auf dem weg nach Exmouth haben wir diese spitzigen Felsen gesehen...es waren aber Termitenhügel und keine Felsen! Krass wie groß die sind!

Termitenhügel Größenvergleich

Hier sind wir durch eine Schlucht gewandert!

wandern  cape range national park

Sonnenuntergang in Turquoise Bay

sunset

 

Auf der Rückfahrt hat es nur so von Kängurus gewimmelt...

 

Känguru viele

27Juni
2014

Coral Bay

Endlich war es mal warm genug um ins Wasser zu gehen. Nach einer Runde schwimmen in Coral Bay haben wir am Strand gechillt!

Carina am chillen

 

27Juni
2014

Blow holes

Heute morgen sind wir zu den Blow holes gefahren! Das sind enge Löcher wodurch der Wasserdruck so stark erhöht wird, das dass Wasser ewig hoch spritzt!

Hier die Wikipedia erklärung:

75 km nördlich von Carnarvon befinden sich etwa 30 Blowholes, enge Öffnungen von Meereshöhlen, aus denen die ankommenden Brandungswellen etwa zwanzig Meter in die Höhe spritzen. Dieses Wasser sammelt sich in kleinen Mulden und verdunstet dann relativ schnell, sodass sich in diesen Mulden eine Meerwassersole bildet und die sich absetzenden Salzkristalle ohne weiteres ausgeschöpft werden können, was ein sehr gutes Speisesalz ergibt. 

without words Blow wholes gigantisch hoch :) amazing

26Juni
2014

Shell beach

Wir haben uns den shell beach angeschaut...unglaublich das einfach ein kilometerlanger Strand komplett aus muscheln besteht!

shell beach selfy Muscheln überall

25Juni
2014

Monkia Mia

In Monkia Mia haben wir einen Boat cruise gemacht! Wir sahen delfine und viele andere Tiere! Das coole war es gab den Sunset cruise kostenlos...nachdem wir also 15 min an Land waren...gings gleich nochmal raus!

boat cruise Delfin noch einer Schildkröte Rochen rochenfisch

24Juni
2014

Pinnacles

Heute sind wir früh morgens zu den pinnacles! Ein 4 km langer sandtrack hat durch die spitzigen Felsformationen in den Nationalpark geführt! Am Eingang haben wir Kängururs gesehen!:)

Känguru the pinnacles offroad mit dem guten Van 

21Juni
2014

Ian´s Beach

Nachdem crash gestern, musste ich erst mal abklären wie das jetzt mir dem Van tauschen läuft und so! Da er noch fahrbar ist (ich weiß, sieht nicht so aus) und wir sowieso nach Perth fahren müssen um die Westküste nach oben zu kommen...werden wir in dort tauschen! Wir wollten Carinas Rückflug buchen, was die reinste Katastrophe war! Warum auch immer ist die Buchung immer abgestürzt! Naja nach der Verzweiflung und dem wohl 10ten Versuch hat es funktioniert! Ian hat uns angeboten seinen Strand zu sehen! Dafür haben wir sein Land cruiser Troupi bekommen! Nach ungefähr 1 Stunde auf dem Track, haben wir den Strand erreicht! Unglaublich schön und kein Mensch weit und breit! Wohl einer der schönsten Strände die ich in Australien gesehen habe!

Verzweifelt Rückflug buchen auf 4WD track Land cruiser Troupi Carina at Ian`s Beach Ich an Ian´s Beach Wir zwei beide am Strand Känguru auf dem Rückweg

20Juni
2014

Zu Besuch bei Ian

Wir sind gestern dann noch von Albany bis kurz vor Esperance, zu Ian´s Farm gefahren! Coomalbidgup, heißt ein Ort, naja vielmehr ein paar Häuser in der nähe von der Farm...das hab ich ins Navi eingegeben und wir haben dem Ziel entgegen gefiebert....doch als wir da waren hat sich herausgestellt, es sind noch mal 25 km....was aber bei 440 Kilometer auch kein großen Unterschied mehr macht! Sie haben extra mit dem Essen auf uns gewartet!

Am nächsten morgen hab ich die kleine Tess endlich wieder gesehen...sie ist so süüüüüüüüß

Tess

Ja, Ian hat eine Kuh und ein Kälbchen als Haustier! Er hat uns mitgenommen zum Schafe treiben, das Carina das auch sieht! Außerdem ist sie auf den großen Johny  hoch...

Ian´s HaustiereSchafe treiben Carina auf dem großen Johny

Jetzt sind wir so eine holperpiste zu einem Strand der nur ein paar Kilometer von der Farm weg war... aber mit unserem Van konnte man da nur 25 fahren...sonst wäre er auseinadner gekracht!

Holperpiste zum Strand am Strand awesome

Nachdem wir einige coole Bilder gemacht, ein paar Muscheln gesammelt und am Strand entlang gelaufen sind, gings weiter nach Esperance!

Ein kurzer Stop beim Visitor center, dann haben wir den Ocean drive gemacht! Unendlich viele schöne Strände ....bis wir zum Sonnenuntergang zum Pink Lake kamen! Der ist aber leider nicht mehr pink!

Westbeach wir observatory Point sunset am pink lake

Danach sind wir noch kurz in die Stadt um für morgen ein bisschen Essen und für Tess was zu kaufen! Nochmal volltanken und wieder zurück zur Farm...naja so war jedenfalls der Plan! 

Aber als ich in die Tankstelle reinfahren wollte, hat mich eine Frau überholt und ist mir voll in die Seite gefahren! Es wurde zum Glück niemand verletzt! Carina war geschockt...ich nur ein wenig... da ich genau in dem moment in den Spiegel geschaut habe und das Unglück kommen sehen! Es war seltsam, die Polizei hat die Details von der Frau aufgenommen und währen sie die Straße sauber gemacht hatten, bin ich zum Van und habe mein Pass und mein Führerschein geholt! Als ich zurück gekommen bin, sind sie gerade eingestiegen und weggefahren! Naja die Tür ist gute 5 cm vom Auto weg gestanden und ließ sich nicht mehr öffnen, aber zum Glück war das Auto noch fahrbar!

gechrashtes Auto Tess mit ihrem neuen shirt Carina mit Tess Tess mit mir

 

 

19Juni
2014

Albany

In Albany haben wir als erstes die Toyota werkstatt aufgesucht, da das Licht an unserem Van eine Katastrophe ist. Die haben uns aber nur einen Termin für morgen früh gegeben. Wir haben dann mal wieder auf einem bezahlten Campingplatz übernachtet, da wir dringend eine Dusche brauchten! Am nächsten morgen gings dann nochmal zu Toyota, die haben das Licht neu eingestellt... mal sehen ob das besser ist! Naja danach haben wir uns die historische Altstadt angesehen! Das Bild von uns zwei, hat so ne Oma gemacht, die es einfach überhaupt nicht geblickt hat! Ist ziemlich grass, scherben als Sicherung einzubetonieren...

Altstadt Stadtwalk gefangen Schiff Gefängnis gut gesichert

Nach der Lunchpause auf so nem Berg wo man über ganz Albany gesehen hat, sind wir in den National Park! Zuerst an den Strand wovon man den Leuchtturm gesehen hat! Als wir gerade zur natural bridge laufen wollten, kam ein Platzregen und wir waren Klatschnass! Wir sind schnell zum Auto zurück....als es nachgelassen hat, hab ich mir die natural bridge und die Felsspalte angesehen....es war genial zu sehen wie das Wasser sich da durch gedrückt hat! Carina hat im Auto gewartet!:)

Leuchtturm Albany traumhafter Strand Platzregen klatschnass natural bridge Felsspalte

18Juni
2014

Kochen in der Tiefgarage

Da es in Denmark immer noch geregnet hat, haben wir in einer Tiefgarage Nudeln gekocht und haben noch kurz den Beach angeschaut! Dann ging es auch schon weiter...

  Kochen in der Tiefgarageocean beach

18Juni
2014

Tree top walk

Auf dem weg nach Denmark haben wir den 600 meter langen Tree top walk gemacht!

Tree top walk in strömendem Regen... Tree top walk

Es hat geschüttet wie aus Eimern...dem entsprechend waren wir schnell fertig! Er ist so gebaut, das es mit dem Wind mitschwingt und an der höchsten Stelle ist man 40 meter über dem Boden...also nichts für Höhenangst!

17Juni
2014

Margaret River Wine Region

Wir waren in einer Taverne essen und haben auf einer free campsite übernachtet! Am nächsten Tag sind wir dann zuerst zu einem Kaffee tasting! Wir haben 5 verschiedene Sorten probiert, worunter australischer wie Lateinamerikanischer Kaffee war! Den Outback Kaffee kann man definitiv nicht empfehlen!

Zufälligerweise sind wir dann in die Winery des Jahres " Watershed " zum Wine tasting!

Watershed Weinprobe

In der Luxeriösen Winery haben wir mal durchprobiert! Da es ein paar sehr gute Weine dabei hatte, haber wir einen als Geschenk für Ian und einen für uns mitnachhause genommen!

Um einen vergleich zu haben, sind wir danach in die "Voyager Estate" Winery! Meiner Meinung war definitiv die erste die beste!

Voyager Estate Weinprobe Nr.2

Auf dieser Seite werden lediglich die 20 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.